Ein Spiel gegen den Trend

16. September 2015

 

Die Statistik im Altkreis-Derby gegen die DJK Blau-Weiß Wittichenau spricht eine eindeutige Sprache: Von den acht Duellen seit 2008 verlor der FSV die Hälfte der Partien. Der einzige Sieg gelang den Lautaern 2009, als man aus der Bezirksklasse absteigen musste.

Besonders schmerzhaft sind auch einige der letzten Aufeinandertreffen: Im Vorbereitungsspiel auf die abgelaufene Aufstiegssaison des FSV musste die Mannschaft von Lutz Schmaler eine 8:1-Klatsche einstecken. Und auch im Aufstiegsjahr der Adler lief es nicht viel besser. Zwar trennte man sich in beiden Spiele unentschieden, aber vor allem das Hinspiel in Wittichenau war eine gefühlte Niederlage, weil man trotz 4:1-Führung nach 36 Minuten noch in der Nachspielzeit den 5:5-Ausgleich per Strafstoß hinnehmen musste.

Die vergangene Serie beendete die Mannschaft von Waldemar Adamowicz auf Platz 9 und belegt Platz 8 in der aktuellen Tabelle, ist also Favorit gegen den 15., hat aber in bisher 3 Heimspielen gegen Königswartha, Crostwitz und Großröhrsdorf auch noch keinen Sieg landen können.

Allerdings konnte der FSV Lauta in seinen 3 Auswärtsspielen auch noch nicht gewinnen. Würden beide Serien halten, nimmt der FSV sicher auch gern einen Punkt mit um den Abwärtstrend der letzten beiden Spiele ohne Punkt und mit 0:7 Toren zu stoppen.