Interview mit

Sebastian Bonk (31 Jahre)

ledig, lebt zusammen mit Freundin Kathleen in Großkoschen
Beruf: Industriemeister Metall

 

Sebastian, mit Beginn der 2. Halbserie 2014/2015 spielst du für den FSV Lauta.
 

Wie verlief deine sportliche Entwicklung und in welchen Vereinen hast du bisher gespielt?

 

Mit dem Fußballspielen habe ich im C-Juniorenbereich, also mit 13 Jahren, bei der TSG Großkoschen begonnen.
Als ich bei den A-Junioren spielte wechselte ich für knapp 2 Jahre zum SV Blau/Gelb Hosena.
Im Männerbereich zog es mich aber wieder in meinen Heimatverein nach Großkoschen. Dort spielte ich mit der Mannschaft zwei Jahre in der Landesklasse Brandenburg und die restlichen Jahre in der Kreisliga.

Der Gedanke, nach Lauta zu wechseln, bewegt mich schon eine geraume Zeit. Aus Verbundenheit zur TSG Großkoschen, es ist nun mal der Verein, mit dem ich aufgewachsen bin, konnte ich mich aber nie endgültig entscheiden. Jetzt mit 31 Jahren möchte ich nochmal eine neue sportliche Herausforderung annehmen und so kam es in diesem Jahr zum Wechsel.

 

Auf welchen Positionen hast du bisher gespielt und welche ist deine Lieblingsposition ?
 

In den Kinder- und Jugendmannschaften wurde ich als Mittelfeldspieler ausgebildet.
Meine Lieblingsposition ist das Spiel im offensiven Mittelfeld.

 
Sebastian, wir freuen uns, dass du dich für den FSV Lauta entschieden hast und wünschen dir für deine sportliche und berufliche Enwicklung alles Gute.