Spielverlauf

1 - 5

Thonberg II

FSV Lauta II

4

K. Wegner

5

D. Walter

S. Giering

13

J. Hegewald

11

T. Schulz

2

7

M. Rönnecke

D. Muth

6

16

M. Kieslich

15

10

A. Buchold

T. Gräfe-Dörr

Trainer: S. Kloß

1

M. Zimmer

 

.

 

 

 

.

.

.

 

 

 

.

.

.

 

A.Schütz

 

45.

 

 

 

46.

.

.

 

 

 

46.

.

.

 

66.

 

80.

 

84.

 

85.

 

90.

 

 

A. Buchold

 

 

 

.

N. Winkler

für T.Gräfe-Dörr

 

 

 

.

D. Raue

für D. Walter

 

.

 

A. Buchold

 

A. Buchold

 

M. Rönnecke

 

M. Kieslich

14

3

FSV-Reserve bringt 3 Auswärtspunkte mit nach Hause

 

Der Kreisoberligareserve reichen 10 Minuten, um den Sieg auf fremdem Rasen klarzumachen und drei wichtige Punkte mit nach Hause zu nehmen.

 

Von Anfang an war klar, dass die Truppe von Trainer Steffen Kloß Punkte aus Thonberg mit nach Lauta nehmen wollte. Bevor es Richtung Thonberg ging, musste der Trainer seine Mannschaft noch einmal umstellen, da man einen Spieler an die Erste abstellen musste.

 

Zum Spielverlauf:

 

Es ging gleich richtig gut los für die FSV-Reserve, keine 2 Minuten waren gespielt, da setzte sich A. Buchhold mit einem Dribbling zentral vor dem Tor gut durch und schloss trocken ab, leider ging das Leder nur knapp am Tor vorbei. In der 14. Minute hatte die Reserve vom Thonberger SC die erste dicke Chance, diese ging aber zum Glück auch knapp am Tor vorbei. Man merkte, dass die Thonberger die Punkte im heimischen Stadion lassen wollten und diese nicht einfach kampflos herschenken. So machten sie dem FSV immer wieder das Leben schwer und kamen des öfteren gefährlich vor den Kasten des FSV. Nun war es ein offener Schlagabtausch, Chancen auf beiden Seiten, wobei man sagen muss, dass Thonberg zu diesem Zeitpunkt näher am  Führungstreffer war. In der 20. Minute ein schöner Doppelpass zwischen S. Giering und A. Buchhold, wobei diese die komplette Abwehr vom Gegner aushebelten und S. Giering einfach auf's Tor abzog. Mit einer Glanzparade klärte der SC-Keeper diesen Schuss. Nun verlor der FSV  den Faden im Spiel und die Heimmannschaft erarbeitete sich immer wieder gute und 100 % Chancen, indem sich M. Zimmer immer wieder mit guten Paraden auszeichnen musste. Aus heiterem Himmel doch das 0:1 für den FSV in der 45. Minute und somit kurz vor dem Pausentee. Einwurf auf der rechten Seite von D. Muth genau auf A. Buchhold, höhe Strafraumgrenze zieht A. Buchhold flach mit einem guten Schuss ab, der genau im unteren linken Eck im Tor einschlägt. Nun ging es mit einer glücklichen Führung aus Sicht des FSV in die Pause.

Nach der Pause ein ganz anderes Bild. Man sah, dass Trainer S. Kloß umgestellt hatte und es ging nun nur noch in eine Richtung. Der FSV erarbeitete sich im Minutentakt Chance um Chance, leider zeichnete sich der SC-Keeper immer wieder gut aus. In der 66. Minute ein Konter von der SC-Reserve, wobei dieser zum 1:1 durch A. Schütze genutzt werden konnte. Diesen Nackenschlag verdaute die FSV-Reserve anscheinend ziemlich schnell und man ließ nach dem Ausgleich keine weiteren Chancen zu. Man erarbeitete sich weiter Chancen und in der 80. Spielminute eroberte sich M. Kieslich den Ball vorm Strafraum des SC und schob dem Ball zwischen den Abwehrreihen gut durch, wo A. Buchhold nur noch den Ball gekonnt ins Tor zum 1:2 einschieben musste. Nun ging es Schlag auf Schlag. In der 84. Minute setzt sich D. Raue auf der linken Außenbahn durch und flankte genau auf A. Buchhold, der den Ball wiederum gekonnt am Keeper vorbeischob - 1:3. In der 85. Minute setzt sich D. Muth auf der rechten Seite durch und flankte diesmal den Ball flach vors Tor, wo M. Rönnecke den Ball platziert in Tor schoss - 1:4. Den Schlusspunkt setzte M. Kieslich in der 90. Minute. Dieser dribbelt sich durch zwei Mann durch und hat nur noch den SC-Keeper vor sich, dieser hat wiederum keine Chance und der Ball landet im Tor zum 1:5 Endstand.

 

Trainerstimme zum Spiel:

Wir sind in den ersten 45 Minuten nicht richtig ins Spiel gekommen, haben lieber auf den Schiedsrichter gemeckert als uns lieber auf unser Spiel zu konzentrieren. In den zweiten 45 Minuten haben wir nach der Umstellung wieder Fußball gespielt und das freut mich persönlich, dass meine Jungs gezeigt haben, dass sie nicht nur meckern können. Die letzten 10 Minuten des Spiels haben wir endlich mal unsere Chancen konsequent genutzt und man muss sagen, dass es gegen jeden Gegner schwer werden kann, wenn wir unsere Chancen nicht nutzen.