Spielverlauf

3 - 1

FSV Lauta II

Knappensee II

J. Hegewald

3

S. Brohmann

10

1

M. Zimmer

S. Giering

13

N. Winkler

14

M. Rönnecke

7

T. Sickert

4

D. Muth

6

M. König

Trainer: S. Kloß

8

5

M. Kubitz

T. Gräfe-Dörr

16

 

 

 

 

.

J. Nowicki

für J. Hegewald

 

 

 

.

M. Ochsler

für T. Sickert

 

 

 

.

D. Raue

für S. Brohmann

 

.

 

J. Hegewald

 

M. Rönnecke (FE)

 

T. Sickert

2

11

15

 

 

 

 

57.

.

.

 

 

 

60.

.

.

 

 

 

66.

.

.

 

73.

 

77.

 

81.

 

.86.

 

 

 

.

.

.

.

 

 

 

.

.

.

 

 

 

.

.

.

 

R. Nitzsche

Schweres Spiel gegen defensive Gäste mit glücklichem Ende

 

Heute zum 4.Spieltag der 1.Kreisklasse war die SpVgg Knappensee II bei uns zu Gast und das Ziel für unsere Mannschaft war klar: die Punkte sollten im heimischen Stadion bleiben. In den ersten 45 Spielminuten zeichnete sich ein klares Bild ab - die SpVgg Knappensee II stand sehr tief in ihrer eigenen Hälfte und nagelte damit ihren Kasten förmlich zu. Mit dieser defensiven Spielweise und einer gefühlten 11-Mann-Verteidigung um den Strafraum konnten unsere Männer nicht wirklich umgehen und wurde nur durch ein paar Distanzschüssen gefährlich. Zum Beispiel in der 3. und 4. Spielminute, als S. Brohmann aus der zweiten Reihe einfach mal abzieht, beide male knapp am Tor vorbei. Solche Distanzschüsse hatten wir in der 22., 25., 34. und 42. Spielminute, die jeweils knapp am Tor vorbeigingen oder der Schlussmann der SpVgg klasse parierte. Die zweite Spielhälfte eigentlich ein Spiegelbild der ersten 45 Miunten, die SpVgg Knappensee steht immer noch sehr tief und verteidigt mit Mann und Maus, unserer Mannschaft fällt gegen diese Spielweise einfach nichts ein. Mit zunehmender Spieldauer und dem Spielstand von immer noch 0:0 wurden die Gäste allmählich immer mutiger und konterten ein ums andere mal immer gefährlicher vor unser Tor. In dieser Phase verloren wir unsere Spielkontrolle und die Gäste bestimmten auf einmal das Spielgeschehen. In der 73. Spielminute dann ein krasser Fehler in unserer Abwehr und Knappensee konnten das 0:1 durch R.  Nitzche verzeichnen und damit den kompletten Spielverlauf drehen. Nach diesem Rückstand wurden wir wieder etwas stärker und erarbeiteten uns Chance für Chance. So wie in der 75. Spielminute: Flanke von J. Hegewald aus dem halb rechten Mittelfeld genau auf den Fuß von D. Raue, dieser legte den Ball nur knapp am Tor vorbei. In der 76. Spielminute setzt sich M. Ochsler auf der linken Außenbahn durch und passt den Ball quer zu J. Hegewald, dieser kann den Ball gekonnt zum 1:1 verwerten und den damit nicht unverdienten Ausgleich erzielen. In der 80. Spielminute dann ein Gewusel im Strafraum der Gäste und zur Verwunderung aller zeigt der Schiri auf einmal auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte M. Rönnecke eiskalt zum 2:1. In der 86. Spielminute wieder ein guter Angriff vom FSV über die linke Seite, wo M. Rönnecke den Ball auf S. Giering flankt und dieser den Ball auf T. Sickert schön prallen lässt. Mit einem schönen Schlenzer verwandelt er diesen Ball zum 3:1. Die letzte Chance im Spiel in der 89. Spielminute hatte M. Ochler zentral vorm Tor, jedoch schoss er knapp drüber.

 

Fazit zum Spiel von Coach S. Kloß: "Positiv zu erwähnen wäre, dass wir nach dem Gegentor nicht die Köpfe hängen gelassen habe und wieder zurück gekommen sind und die Mannschaft dadurch Moral gezeigt hat. Dass man sich schwer tut gegen solche defensiven Gegner, haben schon frühere Spiele gezeigt. Daran sollten wir noch arbeiten, einige Fehler abstellen und die herausgespielten Chancen konsequent nutzen, um nicht das Spiel aus eigener Hand zu geben."