Spielverlauf

1 - 3

FSV Lauta

Crostwitz

S. Käßler

5

D. Borjak

14

40

S. Zimmer

Trainer: L. Schmaler

T. Sickert

6

7

C.Bennemann

K. Koar

4

10

S. Giering

15

S. Pohl

H. Kieslich

9

R. Kumpf

13

11

C. Scharff

 

6.

 

24.

 

.

 

46.

.

.

 

 

 

60.

.

68.

 

 

 

79.

.

.

87.

 

.

 

S. Pohl

 

.

 

.

M. König

für D. Borjak

 

 

 

.

M. Präger

für S. Giering

 

 

 

.

D. Raue

für R. Kumpf

2

3

8

 

P. Safar

 

.

 

.

 

.

.

.

 

 

 

.

.

R. Schulze

 

 

 

.

.

.

P. Runt

Crostwitz muss sich beim Letzten mächtig strecken

 

Im Heimspiel  gegen Crostwitz beeindruckte der FSV den Tabellenführer mit starker Zweikampfführung. Trotzdem geriet der Gastgeber durch Petr Safar früh in Rückstand (6.). Nachdem Felix Dehn und Fabian Pöpel weitere Möglichkeiten für die Gäste vergaben, wurde das Schlusslicht mutiger und versuchte Nadelstiche zu setzten. Stefan Pohl verlängerte einen langen Freistoß per Kopf zum 1:1 ins Tor (24.). Die restliche erste Hälfte spielten die Hausherren mit den Gästen auf Augenhöhe.

Und auch nach der Pause bot der FSV dem Liga-Primus Paroli. Beide Teams neutralisierten sich weitgehend. Erst nach 68 Minuten ging die SGC durch Rayk Schulze wieder in Führung. Den FSV beeindruckte das nicht. Die Schmaler-Elf spielte weiter couragiert und hatte mehrere Chancen zum erneuten Ausgleich. Erst in der Schlussphase entschied der Favorit das Spiel zu seinen Gunsten. Nachdem Rayk Schulze noch einen „Riesen“ vergeben hatte (80.) erzielte Spieler-Trainer Pavel Runt sehenswert den 3:1-Endstand (87.).