Spielverlauf

1 - 5

FSV Lauta

SV Zeißig

S. Käßler

5

S. Bonk

7

40

S. Zimmer

M. Schulz

2

K. Koar

4

D. Borjak

14

C. Scharff

11

H. Kieslich

P. Günther

8

15

S. Pohl

T. Lock

Trainer: L. Schmaler

6

16

 

1.

 

 

 

6.

.

20.

 

 

 

46.

.

52.

 

58.

 

65.

 

74.

 

88.

 

S. Pohl

 

 

 

.

R. Kumpf

für S. Bonk

 

 

 

.

M. Präger

für D. Borjak

 

.

 

.

 

.

J. Hegewald

für R. Kumpf

13

3

10

 

.

 

 

 

.

.

T. Tschierske

 

 

 

.

.

T. Tschierske

 

T. Bach

 

F. Kümmig

 

.

 

S. Nusa

Stark begonnen, stark nachgelassen

 

Gegen den Tabellen-Vierten spielte der FSV mit den eigenen Fans im Rücken schnell nach vorn. Nach Pass von Christopher Scharff stand plötzlich Stefan Pohl frei vor dem Zeißiger Tor und traf zum 1:0 ins lange Eck (1.).

Aber so schnell wie die Gastgeber begannen, verloren sie auch wieder den Faden und die ließen die Gäste gewähren. Tom Tschierske markierte den Ausgleich nach einem Eckball (20.). Dass der Abstiegskandidat auch mit Mannschaften aus oberen Tabellenregionen mithalten kann, zeigte sich nur vor der Pause. Steve Zimmer im Lautaer Tor musste vor dem Seitenwechsel nur selten eingreifen, hielt sogar einen Handelfmeter. Mit etwas Glück hätten die Hausherren auch wieder in Führung gehen können, doch Hubertus Zschorlich konnte einen Freistoß von Hannes Kieslich gerade noch parieren.

So nahm das Unheil für den FSV erst nach der Pause seinen Lauf. Zu viele individuelle Fehler ermöglichten den klar besseren Gästen die Tore durch Tom Tschierske (52.), Tony Bach (58.) und Sven Nusa (88.). Einzig das 1:4 durch Florian Kümmig war sehenswert herausgespielt (65.). Obwohl Lauta niemals aufgab, war keine klare Struktur im Spiel der Schmaler-Elf zu erkennen. Meist wurde mit langen Bällen agiert und auf die schnelle Spitze gehofft. So gewinnen die Gäste vom Schwarzwasser aufgrund der zweiten Hälfte hochverdient beim FSV Lauta.